Am 17. Mai fand im Anschluss an die Vorstellung von Annas Maske ein Nachgespräch mit zwei besonderen Gästen im Theaterfoyer statt. Evelyn Suter, Enkelin von Anna Sutter, reiste extra aus Kanada an, um die Oper über ihre Grossmutter in St.Gallen erleben zu können.

Aus Wien kam Musikwissenschaftlerin Teresa Hrdlicka, Enkelin von Hugo Reichenberger, seinerzeit Hofkapellmeister der Stuttgarter Oper und Vater von Anna Sutters Sohn Felix Gustav. Nach der Opernvorstellung trafen die beiden Damen auf Hauptdarstellerin Maria Riccarda Wesseling, Komponist David Philip Hefti und Dramaturgin Deborah Maier.

Für alle Beteiligten war die Zusammenkunft ein emotionales und berührendes Ereignis. Ihre Familiengeschichte erzählen zu können, war für Evelyn Sutter von grosser Bedeutung, ebenso das Kennenlernen von Maria Riccarda Wesseling – die Frau, die ihre Grossmutter auf der Bühne wieder zum Leben erweckte. „Es sei in ihrem Alter noch bemerkenswerter, Dinge zum ersten Mal zu tun“, schwärmte Anna Sutters Enkelin nach diesem Abend.

IMG_1399
Foto: Mareike Hefti