Playlist von David Philip Hefti

Da ich von morgens früh bis abends spät immer Klänge in meinem Kopf habe, höre ich schlicht (praktisch) keine Musik ab Konserve sondern lediglich Konzerte live. Immerhin erinnere ich mich daran, dass ich vor Jahren folgende Songs bzw. Standards gestreamt – wie das Musikhören ja mittlerweile genannt wird – habe:

  • „Night and day“ von Cole Porter
  • „How high the moon“ von Morgan Lewis

Diese beiden Standards verfolgen mich seit meiner Zeit am Gymnasium in St. Gallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: